FAQ

 

Ihr habt sicher viele Fragen.

Mit dieser Liste hoffe ich schon einmal einige eurer Fragen vorab zu beantworten.
Alles, was hier nicht beantwortet wird, k├Ânnen wir gerne im pers├Ânlichen Vorgespr├Ąch
kl├Ąren oder ihr schreibt mir einfach eine E-Mail.
1Weddingstories, was ist das?
Ich verstehe Hochzeitsfotografie nicht als eine Aneinanderreihung von Fotos der Zeremonie und ein paar h├╝bschen Paarfotos. Ich fotografiere echte Reportagen, bei denen ich die Geschichte des Tages so authentisch wie m├Âglich erz├Ąhlen m├Âchte. Dabei ist es meine Aufgabe die Momente und kleinen Geschichten des Tages zu finden und in Bildern festzuhalten. Im Idealfall hat man am Ende das Gef├╝hl den Tag selbst miterlebt zu haben, auch wenn man eigentlich nicht dabei war.
2Wie viele Hochzeiten hast du schon fotografiert?
Seit 2011 habe ich ├╝ber 100 Hochzeiten fotografiert und viel Erfahrung sammeln k├Ânnen. In all den Jahren sind mir schon viele Arten von Trauungen vor die Linse gekommen. Hochzeiten am Strand, in Schl├Âssern, auf Bauernh├Âfen, in alten Industriehallen und Eventhallen. Kirchliche Hochzeiten, Standesamtliche Trauungen und freie Zeremonien. Hochzeiten zwischen Mann und Frau, Mann und Mann und Frau und Frau.
3Bist du gelernter Fotograf?
Ich bin gelernter Grafiker und habe lange Zeit als Art Director in verschiedenen Werbeagenturen gearbeitet. In dieser Zeit waren Fotografie, Bildkomposition und Bildbearbeitung immer ein fester Bestandteil meiner Arbeit. Eine klassische Ausbildung zum Fotografen habe ich nicht gemacht. Was f├╝r mich am Ende z├Ąhlt, sind die Ergebnisse und von der Qualit├Ąt meiner Arbeit k├Ânnt ihr euch auf meiner Website ├╝berzeugen. Als Fotograf bin ich bei der Handwerkskammer eingetragen.
4Wie viele Hochzeiten machst du im Jahr?
Da ich auch noch viel als Grafiker oder als Fotograf in anderen Bereichen arbeite, bestreite ich meinen Lebensunterhalt nicht ausschlie├člich mit der Hochzeitsfotografie. Das l├Ąsst mir die Freiheit nur etwa 15-20 Hochzeiten im Jahr zu begleiten. So bleibt es eine Herzensangelegenheit und wird nicht zu einem Flie├čbandjob.
5Fotografierst du nur Hochzeiten?
Nein, ich arbeite freiberuflich auch als Grafiker und erarbeite Corporate Designs oder Webseiten f├╝r Business Kunden aus vielen Bereichen. Au├čerdem fotografiere ich noch Werbekampagnen f├╝r Werbeagenturen und auch Reportagen f├╝r verschiedenste Magazine. Unter www.skwara.de k├Ânnt ihr euch ein Bild davon machen, falls es euch interessiert.
6Wie ist der Ablauf bei der Buchung?
Am Anfang steht immer ein Kennenlerngespr├Ąch, welches wir gerne ganz unverbindlich am Telefon f├╝hren k├Ânnen. Kontaktiert mich einfach per E-Mail oder ├╝ber das Kontaktformular, um einen Termin f├╝r dieses Gespr├Ąch zu vereinbaren. In der Regel dauert so ein Gespr├Ąch ungef├Ąhr eine Stunde. Ich erz├Ąhle ein bisschen von mir, meinem Werdegang und meiner Arbeitsweise und ihr mir von euch und euren Pl├Ąnen f├╝r die Hochzeit. Wenn ihr m├Âchtet, k├Ânnen wir dieses Gespr├Ąch auch gerne pers├Ânlich f├╝hren. Wenn wir uns dann einig und sympathisch genug sind, dass ihr mich an eurem wichtigsten Tag im Leben dabei haben wollt, f├╝llt ihr das Buchungsformular aus, um mir alle wichtigen Informationen zu geben. Auf dieser Grundlage erstelle ich dann einen Vertrag. Dieser wird dann von euch unterschrieben und geht zur├╝ck an mich. Mit der ├ťberweisung der Anzahlung ist die Reportage fest gebucht und der Termin f├╝r euch reserviert. In der Regel telefonieren wir dann noch einmal in der Woche vor der Hochzeit, um alle wichtigen Details durchzugehen und die letzten Dinge zu besprechen.
7Gibt es bei dir einen Vertrag?
Ein klares Ja! Wenn ich selbst etwas kaufe oder beauftragt habe, habe ich immer gerne etwas Schriftliches um zu wissen, was genau ich f├╝r mein Geld bekomme. Ihr bekommt den Vertrag in der Regel ca. 5-8 Tage nach unserem Kennenlerngespr├Ąch und nachdem ihr das Buchungsformular ausgef├╝llt habt per E-Mail zugesendet. Dieser wird dann von euch unterschrieben und an mich zur├╝ckgesendet.
8Was ist wenn es regnet?
Dann regnet es halt, ├Ąndern kann man das sowieso nicht. Es gibt immer M├Âglichkeiten innerhalb der Location, die sich f├╝r ein Indoorshooting eignen. Manchmal gibt es auch M├Âglichkeiten in der n├Ąheren Umgebung. Wenn ihr nicht ganz pingelig seid, k├Ânnen wir auch im Regen fotografieren. Mein Equipment h├Ąlt das aus und die Fotos, die entstehen, k├Ânnen eine ganz besondere Stimmung bekommen.
9Was ist, wenn du krank bist und nicht kommen kannst?
Das ist zum Gl├╝ck bis jetzt noch nicht vorgekommen. Eine Erk├Ąltung wird mich nicht davon abhalten zu kommen. Sollte aber wirklich mal etwas Ernstes sein, verf├╝ge ich ├╝ber ein gutes Netzwerk an qualifizierten Fotografen, die einspringen k├Ânnen. Als Einzelunternehmer kann ich leider keine Vertretung garantieren aber ich werde mein Bestes daf├╝r tun, um f├╝r euch einen gleichwertigen Ersatz zu finden.
10Wie viele Fotos bekommen wir?
Das kann man nicht so genau sagen. Es hat auch immer damit zu tun, wieviel auf eurer Hochzeit passiert. Wenn es viele spannende Geschichten zu erz├Ąhlen gibt, sind es mehr, wenn es eher gem├╝tlich zugeht eben weniger. Ihr k├Ânnt euch aber sicher sein, dass es mehr als genug Bilder als Erinnerung an euren gro├čen Tag geben wird. Wenn man es in Zahlen ausdr├╝cken m├Âchte, sind bei einer 8 Stunden Buchung ca. 500-800 Fotos dabei, aber nagelt mich nicht auf diese Zahl fest.
11Bekommen wir alle Fotos?
Alle Fotos, die an diesem Tag entstehen gehen zun├Ąchst durch einen ersten Sichtungsprozess. Dabei wird alles, was Ausschuss ist, also unscharfe, ├╝ber- und unterbelichtete oder verwackelte Bilder, aussortiert. Die restlichen Fotos werden von mir digital entwickelt. Das bedeutet, sie werden in Hinblick auf Kontrast und Belichtung bearbeitet und bekommen einen ganz exklusiven Farblook. Von diesen Fotos erarbeite ich nochmal eine kleine Auswahl (ca. 200-300 Fotos bei einer 8 Stunden Buchung), die die Geschichte des Tages erz├Ąhlen. Diese Auswahl geht dann noch einmal durch eine weitere Bearbeitungsstufe, bei der dann unter anderem eine partielle Bearbeitung (s. n├Ąchste Frage) gemacht wird. Ihr bekommt also die Fotos der Reportage und einen weiteren Ordner mit alternativen und weiteren Bildern.
12Wie werden die Fotos bearbeitet?
Die Fotos werden von mir zun├Ąchst digital entwickelt. Das bedeutet, sie werden in Hinblick auf Kontrast und Belichtung bearbeitet und bekommen einen ganz exklusiven Farblook. Die Fotos der Reportage gehen dann durch eine weitere Bearbeitungsstufe, bei der partielle Anpassungen gemacht werden. Dies k├Ânnen st├Ârende Schatten sein, die aufgehellt werden und hin und wieder wird auch mal eine st├Ârende Hautunreinheit entfernt. Eine Beautyretusche, wie man es aus der Werbung kennt, mache ich nicht. Zum einen ist das sehr viel aufw├Ąndiger und nicht im Preis inbegriffen. Zum anderen ist es mein Ziel, eine authentische Geschichte zu erz├Ąhlen, da haben aufwendige Retuschen nichts zu suchen. Wenn ihr zuf├Ąllig an diesem Tag einen b├Âsen Pickel auf der Stirn habt, wird dieser nat├╝rlich entfernt, aber ich werde keine K├Ârperproportionen ver├Ąndern. (Ich fange nicht an Hintern und H├╝ften schmaler zu formen.) Wenn ihr das wollt, k├Ânnen wir dar├╝ber reden, kostet aber extra;)
13Bekommen wir alle Bilder auch in Schwarz/wei├č?
In der Reportage mische ich farbige Motive und schwarz/wei├č Bilder. Immer dann, wenn es die Bildaussage unterst├╝tzt oder aus technischer Sicht n├Âtig ist, wenn zum Beispiel zu viele Lichtfarben im Bild sind, bearbeite ich die Bilder in schwarz/wei├č. Auch wenn es beim Paarshooting mehrere Bilder von einem Motiv gibt, ist mal eine schwarz/wei├č Version dabei. Solltet ihr ein ganz bestimmtes Motiv noch einmal in schwarz/wei├č haben wollen, fragt einfach nach.
14Wann bekommen wir die Fotos?
Im Vertrag steht eine Lieferzeit von maximal 4 Wochen, meistens bin ich aber schneller.
15K├Ânnen wir auch Raw-Dateien bekommen?
Nein, die Bearbeitung der Bilder ist ganz klar Teil meiner Arbeit. Ein unbearbeitetes Bild ist eben noch nicht fertig. In einem Restaurant w├╝rde man ja auch nicht nach einem rohen St├╝ck Fleisch fragen, um es Zuhause selbst zuzubereiten. Au├čerdem lebe ich nat├╝rlich davon, dass ihr meine Fotos Freunden und Bekannten zeigt. Wenn ihr die Bilder selbst bearbeiten w├╝rdet, w├Ąre es nicht mehr mein Stil und es k├Ânnte ein verf├Ąlschtes Bild von meiner Arbeit entstehen.